Cybersecurity

Mehr Cybersicherheit durch geplante Hackerangriffe

Um Sicherheitslücken aufzudecken, bevor Kriminelle sie entdecken, setzen immer mehr Unternehmen White-Hat-Hacker oder auch Ethical Hacker ein. Diese attackieren die Unternehmen gezielt, um Schwachstellen zu finden. Auch bei der ERGO Group sind White Hats im Einsatz (siehe hier). 

zumachen, schliessen, makro, grossaufnahme, macro

White-Hat-Hacker decken Schwachstellen auf

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV hat in seinem Magazin „Positionen“ einen Beitrag über den Einsatz von White-Hat-Hackern zur Prävention veröffentlicht. Vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen gäbe es leider immer noch zu wenig Bewusstsein für die Risiken von Cynerangriffen, heißt es darin. Häufige Problem seien unzureichende Passwörter und veraltete Systeme mit bekannten Sicherheitslücken, die man längst hätte beheben müssen.

Nach Berechnungen des Branchenverbands Bitkom verursachte Internetkriminalität in Deutschland 2019 Schäden von knapp 103 Milliarden Euro – fast doppelt so viel wie im vorherigen Erhebungszeitraum 2017/18. 2019 waren nur 64 Prozent der deutschen Mittelständler technisch und organisatorisch gut auf Cyberangriffe vorbereitet, wie eine Umfrage des GDV und der VdS Schadenverhütung ergab. 

Den vollständigen Beitrag im Magazin Positionen gibt es hier: https://www.gdv.de/de/themen/positionen-magazin/bestellte-einbrecher-66100