Digital Health

Kann KI bald auch impfen?

Während in Deutschland debattiert wird, ob Tausende Ärzte zurück in die Impfzentren geholt werden, präsentieren kanadische Forscher den ersten KI-gesteuerten, vollautomatischen Impfarzt: Cobi. //next verrät, wie der digitale Mediziner zum Einsatz kommen soll – und verlinkt auf ein anschauliches Video.

Der Prototyp wurde von dem kanadischen Start-up Cobionix entwickelt, einem Spin-off der University of Waterloo. Der Hochschule zufolge ist er der weltweit erste Roboter, der erfolgreich eine intramuskuläre Injektion durchgeführt hat – und zwar ohne eine Injektionsnadel zu verwenden.

Laut Onlinemagazin New Atlas verfolgen die Forscher die Vision, dass Patienten eines Tages nach einer Online-Voranmeldung für eine Impfung in einer Klinik oder an einem anderen Ort erscheinen, der einen Cobi-Roboter einsetzt – und sich dort mit ihrem Ausweis oder einem anderen Identitätsnachweis über eine Kamera auf der Touchscreen-Schnittstelle des Geräts identifizieren. 3D-Tiefensensoren haben derweil erkannt, dass der Patient eingetroffen ist.

Wurde der Impfling identifiziert, holt der Cobi-Roboterarm eine Ampulle mit Impfstoff aus seinem integriertem Vorratsfach (siehe Video unten). Ein LiDAR-Sensor erstellt dann eine digitale 3D-Karte des Patienten, die von einer KI-basierten Software analysiert wird, um die optimale Injektionsstelle zu bestimmen.
 

 

„Autonome Lösungen wie Cobi könnten das Gesundheitspersonal schützen, die Kosten im Gesundheitswesen senken und die Ergebnisse für die Patienten verbessern“, wirbt Nima Zamani, Mitbegründer und CTO von Cobionix, in einer Pressemitteilung. Cobis Autonomität reduziere zugleich die Anforderungen an die Infrastruktur von Impfkliniken drastisch, was dazu beitragen könnte, die Bevölkerung in abgelegenen Gebieten mit begrenztem Zugang zur medizinischen Versorgung zu erreichen.

„Cobi ist eine vielseitige Roboterplattform, die schnell eingesetzt werden kann, um Aufgaben mit 100-prozentiger Autonomie zu erledigen“, ergänzt Mitbegründer Tim Lasswell, der CEO von Cobionix. „Wir haben Cobi so ausgestattet, dass er eine nadelfreie Injektionstechnologie verwenden und hiermit demonstrieren kann, wie Patienten intramuskuläre Injektionen ohne Beteiligung einer medizinischen Fachkraft erhalten können.“

Text: Ingo Schenk

Wie Cobi im Detail arbeitet, zeigt das folgende Video: