KI & Robotics

Unsere Content Highlights für lange Winterabende: KI & Robotics

Die Tage werden kürzer, die Abende länger – die dunkle Jahreszeit ist genau richtig, um ausgiebig zu lesen und zu streamen. Und als Alternative zur hundertsten Wiederholung von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ lohnt es sich vielleicht, sich intensiver mit verschiedenen Aspekten der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Da kommen unsere Empfehlungen genau richtig – heute zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) und Robotics.

Tipp 1: KI-Dossier des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt

von Hanno Lenz, Innovation Steering bei ERGO

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) arbeitet an KI-Lösungen, die unseren Alltag verbessern: Verkehrssysteme für sichere Straßen, Servicerobotik in Medizin und Pflege, die Auswertung riesiger Datenmengen aus der Erdbeobachtung für Klimaschutz und Katastrophenmanagement, intelligente Assistenzsysteme für Piloten und Fluglotsen, feinfühlige Leichtbaurobotik für mehr Sicherheit in der Produktion und vieles mehr. Unter https://www.dlr.de/content/de/dossiers/2019/kuenstliche-intelligenz.html gibt es eine Fülle an spannenden Beiträgen und Anwendungsbeispielen. Aber aufgepasst: Beim Stöbern durch die Seiten vergisst man schnell die Zeit…

Tipp 2 : YouTube-Dokumentation über den Einsatz von KI in modernen Smartphones

von Ingo Schenk, Digitalisierungskommunikator bei ERGO

In diesem knapp 17 minütigen – von Qualcomm gesponserten – Clip untersucht der YouTube-Kanal Pocketnow, welche Prozesse in Eurem Smartphone ablaufen, wenn Ihr dessen Kamera auslöst: Wie kann es sein, dass deren Bilder – trotz viel einfacherer Hardware – für das ungeschulte Auge ähnlich professionell aussehen wie von deutlich teureren Profikameras? Welche Algorithmen sind dort am Werk, um Motive zu erkennen, den ISO-Wert und andere Einstellungen zu optimieren, Tiefenunschärfe zu simulieren und die Konturen etwa eines Kopfes scharf zu stellen, während die Pixel im Hintergrund unscharf wirken? Ingo meint: „ein faszinierender Streifzug hinter die Linse unserer Smartphones und in die sich ständig weiterentwickelnde Welt künstlicher Intelligenz. Sehenswert!“

How Artificial Intelligence Makes Phones Smarter


Tipp 3: Ein Buch über KI, Robotics und Ethik

von Hanno Lenz, Innovation Steering bei ERGO

Was darf KI eigentlich? Dieser Frage gehen die Autoren von „<Ethik> in KI und Robotik“ (Hanser Verlag) auf den Grund. Autonome Fahrzeuge kommen auf unsere Straßen, Roboter werden für eine Vielzahl von Aufgaben im Gesundheitswesen vorgeschlagen – von der Unterstützung älterer Menschen bis zum Einsatz bei Operationen – und Algorithmen entscheiden über Kreditanträge sowie sogar über den Einsatz automatischer Waffensysteme. Vor diesem Hintergrund wird es immer wichtiger, die ethischen Grundlagen und Auswirkungen des Einsatzes von KI und Robotik in unserer Gesellschaft zu diskutieren. Das Buch bietet eine Einführung in das Thema, die keine technischen, rechtlichen oder philosophischen Kenntnisse voraussetzt. Es behandelt Fragen des Vertrauens, der Verantwortung, der Haftung, des Datenschutzes und des Risikos in der Beziehung der Nutzer zu KI-Systemen und Robotik.

Tipp 4: Philosophisches Gespräch über künstliches Bewusstsein und die Natur der Realität

von Maximilian Lipa, Innovation Steering bei ERGO

Joscha Bach ist der Vizepräsident für Forschung bei der AI Foundation und forschte zuvor am MIT und in Harvard. Bach beschäftigt sich mit der Funktionsweise des menschlichen Geistes, der Intelligenz, des Bewusstseins, des Lebens auf der Erde und der möglicherweise simulierten Struktur unseres Universums. Mit Lex Fridman spricht er über künstliches Bewusstsein und die Natur der Realität. Unter anderem geht es in dem fast dreistündigen Gespräch um Empfindungsvermögen verus Intelligenz, die Verbindung zwischen dem Geist und dem Universum, Wege aus der Selbstzerstörung mit KI und die Rolle der Emotionen. Ein abendfüllender Beitrag, der sich lohnt.

Joscha Bach: Nature of Reality, Dreams, and Consciousness | Lex Fridman Podcast #212


Tipp 6: KI deckt Greenwashing auf

von Markus Sekulla, freischaffender Digitalberater

Neil Sahota stellt eine Künstlichen Intelligenz vor, die dabei hilft, „Greenwashing“ aufzudecken. „ClimateBert“ dekonstruiert Unternehmenserklärungen, Jahresberichte, Behauptungen und andere Materialien, um klimabezogene Angaben zu bewerten und die tatsächliche Leistung zu messen. Neil Sahota ist der Autor von „Own the A.I. Revolution: Unlock Your Artificial Intelligence Strategy to Disrupt Your Competition“ und arbeitet mit den Vereinten Nationen an der Initiative „AI for Good Global Summit“. Sahota ist außerdem IBM Master Inventor, ehemaliger Leiter der IBM Watson Group und Professor an der University of California, Irvine. Hinweis: Der Artikel ist kostenpflichtig.

https://www.fastcompany.com/90656749/greenwashing-ai

Tipp 7: Humanoide Roboter in unserem Alltag

von Kristina Tewes, Social Media Manger ERGO Group

Professor Nadia Magnenat Thalmann ist seit August 2009 Direktorin des interdisziplinären Instituts für Medieninnovation an der Nanyang Technological University (NTU). In ihrem Vortrag beschreibt sie die technischen Möglichkeiten eines humanoiden Roboters und legt dar, was diese Art von sozialem Roboter für behinderte oder ältere Menschen zu Hause oder in Pflegeheimen tun kann. Sie beschreibt in einer Fallstudie den humanoiden Roboter Nadine, der vor kurzem die Krankenschwestern in einem Altenheim unterstützt hat. Der soziale Roboter Nadine kann Stimmungen und Emotionen wahrnehmen und sich an Personen und Handlungen erinnern.

What can a humanoid robot do in our daily life? A few case studies - Nadia Magnenat-Thalmann, NTU


Tipp 8: Beängstigend Smart?

von Markus Sekulla, freischaffender Digitalberater

Der frühere Chief Business Officer bei Google, Mo Gawdat, teilt in seinem Buch „Scary Smart“ seine Einblicke in den Bereich KI. Was in den ersten Kapiteln ein wahres Horror-Szenario zu sein scheint, bringt Gawdat mit einem positiven Blick auf das, was wir noch tun können, zu einem guten Ende.

https://www.mogawdat.com/scarysmart