New Way Of Working

Kanban hilft gegen Mental Load 

Verena School ist verheiratet, hat eine kleine Tochter und arbeitet Vollzeit als Head of Learning & Training bei ERGO. Außerdem betreibt sie den Blog „Now Mom“. Neben ihrem Job hat sie gefühlt noch 1001 weitere Aufgaben, an die sie denken muss. Mit Kanban hat Verena School eine Methode gefunden, ihre Mental Load – die mentale Belastung durch all die großen und kleinen To-Dos – zu verringern. Auf ihrem Blog beschreibt sie, wie sie Kanban einsetzt. 

Als berufstätige Mutter in einer Führungsrolle, die außerdem noch einen eigenen Blog betreut, hat Verena School jeden Tag eine Fülle unterschiedlichster Aufgaben. Manche sind groß, andere sind klein, keine darf vergessen werden – und es stresst sie, all diese To-Dos im Kopf behalten zu müssen. So wie ihr geht es vielen anderen Menschen, die zwischen Job, Familie und Hobbies gefühlt mit tausend Dingen jonglieren müssen. Auf ihrem Blog schreibt sie:  „Mental Load umfasst die kleinen Dinge des Lebens, die niemandem groß auffallen, wenn sie erledigt sind, die aber unseren Alltag jäh zum Stoppen bringen, wenn sie nicht erledigt werden."

Verena School hat festgestelllt, dass Kanban ihr dabei hilft, all diese Aufgaben sichtbar zu machen und besser organisieren zu können – und zwar sowohl im Job als auch im privaten Leben. Inzwischen werden alle Aufgaben notiert und für alle sichtbar ans Board gepinnt. „Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass das Bewusstsein für die vielen kleinen unsichtbaren Aufgaben wahnsinnig ansteigt. Das hat bei uns sowohl bei der Arbeit als auch zu Hause geklappt."

 

Wie Kanban funktioniert, welche Prinzipien hinter dieser agilen Methode stecken, wie Kanban die Zusammenarbeit in Teams verändern kann und wie sich Kanban auf die Zusammenarbeit in der Familie übertragen lässt, erklärt Verena School auf ihrem Blog „Now Mom“ und in ihrem Podcast Schritt für Schritt:

https://www.verenaschool.de/22

Und hier geht’s direkt zum Podcast:

https://anchor.fm/verena-school/

Text: Kristina Tewes