Trends

Digitalisierung durch die Virtual-Reality-Brille

Welche Digitalisierungsprojekte gibt es derzeit bei ERGO? Und wie profitieren die Kunden davon? 40 Mitarbeiter konnten diesen Fragen nun wortwörtlich mit eigenen Augen nachgehen: durch eine Virtual-Reality-Brille, in einstündigen Einzelsessions und unter strengsten Hygiene-Vorkehrungen – also Corona-bedingt nicht so eng beieinander wie auf diesem Symbolfoto.

Auch ERGO CEO Markus Rieß ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, per Virtual-Reality-(VR)-Brille einen Einblick in die Digitalisierungsprojekte von ERGO zu erhalten. Dabei konnten er und andere interessierte Kollegen mit eigenen Augen sehen, wie die Initiativen von Kunden im Alltag erlebt werden. Nach einer – für alle Teilnehmer identischen – Einführung konnten die Mitarbeiter den Rest ihres jeweils einstündigen Zeitkontingents unterschiedlich gestalten. 

So war es etwa möglich...

  • ...virtuell bei den Digitalisierungs-Teams von ERGO vorbeizuschauen,

  • ...tiefer in einzelne Projekte einzutauchen oder

  • ...sich ganz persönlich von Fachverantwortlichen und Vorständen über zuvor aufgezeichnete und in der Brille angebotene Statements mehr zu den Produkten und Services berichten zu lassen.

Wie ERGO Virtual Reality" vorantreibt. Generell ...

Aktuell wird das Thema „Virtuell Reality" im Innovation Lab von ERGO in Berlin erforscht und bearbeitet. Die Anwendungen drehen sich im Wesentlichen um die Themen Mitarbeiterqualifizierung, Trainings und virtuelle Meetings. „VR steht noch am Anfang, aber man kann bereits heute die Möglichkeiten erahnen – die Technologie entwickelt sich rapide weiter und wird uns auch in Zukunft noch begleiten“, sagt Gregor Wiest, Bereichsleiter Innovation & Digitale Transformation. 

... und speziell mit dieser Schulung

„Mit dieser VR-Schulung wollten wir den Kolleginnen und Kollegen wortwörtlich vor Augen führen, wie die Digitalisierungsfortschritte von ERGO in der Praxis beim Kunden ankommen – und ihnen natürlich auch die Gesichter hinter den jeweiligen Projekten vorstellen", fasst Innovationsmanager Victor Thoma das Ziel der Aktion noch einmal zusammen. Zwar fand die Veranstaltung bislang nur bei ERGO in Düsseldorf statt, doch soll sie an den anderen sechs deutschen ERGO Standorten wiederholt werden.

Teammeeting per Virtual Reality

Von einem weiteren VR-Highlight berichtete ERGO CDO Mark Klein jüngst zudem auf seinem LinkedIn-Profil:  Er und sein Team hatten das erste Virtual-Reality-Meeting. „An verschiedenen Standorten in ganz Deutschland zu sein und in einem schönen ERGO Meetingraum zusammenzukommen, war ein inspirierendes Ereignis“, schreibt Mark Klein. „Wir werden uns weiter mit Virtual Reality beschäftigen und schauen, wie das in unserer Branche eingesetzt werden kann.“

Text: Ingo Schenk