Trends

DIA 2022: Über die Kraft der Zusammenarbeit mit Start-ups

Warum sind Partnerschaften mit Fintechs – oder generell Start-ups – so wichtig für ERGO? Und was haben die Start-ups von einer Kooperation mit einem solch großen Player? In seiner Eröffnungsrede bei der diesjährigen DIA, die am 29. und 30. Juni 2022 in Amsterdam stattfand, sprach ERGO CDO Mark Klein mit viel Enthusiasmus über die Faktoren für ein erfolgreiches Innovations-Management und die Vorteile der Zusammenarbeit von Großunternehmen und Start-ups.

Hanbing Ma und Mark Klein auf der DIA 2022 in Amsterdam

„Enge und respektvolle Zusammenarbeit“

Dass Großunternehmen sich durch eingespielte und strukturierte Prozesse auszeichnen, heißt für den ERGO CDO ausdrücklich nicht, dass sie sich nicht auch immer wieder aufs Neue beweisen müssen. Wie also kommen etablierte Unternehmen an frische Impulse? Wie merken sie, wann es Zeit wird, sich zu verändern? Und in welche Richtung? Anders gefragt: Wie fangen Großunternehmen immer wieder aufs Neue den „innovativen Funken“ ein, wenn sie bereits viele Jahre in ihrem Geschäftsfeld erfolgreich sind und keinen akuten Veränderungsdruck spüren?

Für Mark Klein braucht es hierfür dreierlei:

  1. Eine Unternehmenskultur mit der nötigen Veränderungsbereitschaft: „Ohne die richtige Einstellung unserer Mitarbeiter gibt es keine Veränderung, nur sie können sie gestalten und vorantreiben. Außerdem müssen wir als Unternehmen transparent und kommunikativ sein. Wir müssen unsere Mitarbeiter mit auf unsere Reise nehmen, wir müssen aufmerksam zuhören und Bedenken und Vorbehalte abbauen. Nur so können wir als Team eine Kultur schaffen, die offen ist für Innovation und Wandel.“
  2. Kooperationen mit agilen Partnern: „Diese sind wendig genug, um ihren Kurs leicht anpassen können – und sind daher in der Lage, Innovationen schnell zu entwickeln und zu vermarkten, um ein starkes Ökosystem zu schaffen.“
  3. Und nicht zuletzt Innovationsscouting: „Wir müssen Innovationen nicht nur frühzeitig erkennen, sondern auch die richtigen Partner finden, mit denen wir zusammenarbeiten können; wir brauchen Teams, die Erfahrung und ein Gespür für neue Chancen am Horizont haben.“

ERGO arbeite daher bewusst mit einer ausgewählten Gruppe von Start-ups zusammen und setze auf langfristige Zusammenarbeit: „Wir wollen Qualität statt Quantität“, unterstreicht Mark Klein: „Wir wollen eine enge und respektvolle Zusammenarbeit aufbauen, von der beide Seiten profitieren.“


Wie Start-ups von ihren Partnern profitieren

Gemeinsame Entwicklungen sollen eine nachhaltige Wirkung haben und „nicht nur Spielerei“ sein, appelliert der ERGO CDO – und verweist auf die Stärken eines Großunternehmens, die den kleineren Kooperationspartnern zu Gute kommen: „Als etabliertes Unternehmen bringen wir umfangreiches Branchen-Know-how, etablierte Prozesse und eine große Menge an Daten mit, die für Insurtechs grundlegend sind.“ Zudem könnten Start-ups von starken Netzwerken und dem Bekanntheitsgrad etablierter Unternehmen bei ihren Kunden, in der Branche und in der Gesellschaft profitieren. „Eine solche Zusammenarbeit kann die Entwicklung des Start-ups auf die nächste Stufe seines eigenen Lebenszyklus bringen“, stellt Mark Klein in Aussicht.

Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

ERGO war darüber hinaus mit Hanbing Ma, Head of Innovation Management und Max Lipa, IT Innnovation Manager, auf der DIA Bühne vertreten. Hanbing Ma stellte gemeinsam mit Ilana Fletcher von Air Doctor die Kooperation der ERGO Reiseversicherung mit dem Start-up vor: „Die einzigartige Customer Journey von Air Doctor passt perfekt zu unserer Philosophie. Wir möchten allen unseren Kunden eine problemlose Versicherungserfahrung bieten.“ Max Lipa präsentierte zudem die Zusammenarbeit mit tech 11: „Wir zeigen, dass es möglich ist, ein Versicherungsprodukt zu erstellen oder zu modifizieren und darauf aufbauend eine passende Online-Verkaufsroute zu erstellen – als vollständiges No-Code-Szenario.“

Ilana Fletcher (links) von Air Doctor und Hanbing Ma, Head of Innovation Scouting bei ERGO
Max Lipa, IT Innovation Manager bei ERGO

Wer wissen möchte, was sonst noch los war – hier geht es zur offiziellen Website der DIA:

www.digitalinsuranceagenda.com/events/dia-amsterdam-2022/

Unter dem Hashtag #DIAAMS gibt es bei Twitter und LinkedIn zudem zahlreiche Impressionen von der Konferenz.