Trends

Metaverse: Diese Anbieter und Coins sollten wir im Auge haben

Vernetzte virtuelle Realitäten, durch die man sich wie in der realen Welt bewegen kann und in der man alles tun kann, was in der physischen Realität auch möglich ist: Welche Firmen und Krypto-Token die Weiterentwicklung des Internets zum Metaverse vorantreiben, zeigt dieser Übersichtsartikel des Finanzmarktspezialisten BörseGo AG.

Die Münchener BörseGo AG definiert das Metaverse wie folgt: „Unter Metaverse versteht man in der Regel die Weiterentwicklung des Internets zu einem Netzwerk aus 3D-Welten, in der Benutzer einen Großteil dessen erledigen können, was sie auch in der physischen Realität tun können oder was sie heute textbasiert über das Internet erledigen. Freunde treffen, einkaufen, arbeiten, ein Konzert besuchen – das alles soll künftig auch in der vernetzten virtuellen Realität möglich sein.“

Ein spannender Trend also, den nicht nur Investoren im Auge haben – sondern der auch unsere techaffinen //next-Leserinnen und Leser interessieren dürfte. Ob er mehr als ein Hype ist, haben wir daher bereits untersucht – ebenso seine möglichen Auswirkungen auf unsere Branche: die Versicherungswirtschaft

Im unten verlinkten Beitrag stellen die Redakteure von Börse Go nun Unternehmen vor, die entweder eigene Metaverse-Pläne verfolgen – oder von den Entwicklungen auf andere Art und Weise profitieren könnten. Etwa, indem sie passende Hardware anbieten. Zwar ist der Artikel für Börsianer geschrieben, doch wir bei //next finden: Er gibt auch Leserinnen und Lesern, die sich mehr für Technik als für die Geldanlage interessieren, einen guten Überblick.

Ebenfalls aufgeführt werden führende Krypto-Token für das Metaverse, denn als Gegenentwurf zu den Produkten der milliardenschweren Konzerne entstehen auch dezentrale Metaverse-Projekte in der Kryptowelt. Decentraland etwa – eine dezentrale virtuelle 3D-Welt, die aus 90.601 Parzellen virtuellen Landes besteht und auf der Blockchain-Technologie basiert. Virtuelle Immobilien in Decentraland sind NFTs, die sich mit dem Krypto-Token Mana erwerben lassen. Doch lest selbst: 


Text: Ingo Schenk